AdA - Handwerksmeister/in - Teil IV

Kategorie ADA

Qualifizierung

Meistervorbereitungslehrgang Teil IV (Ausbildereignung)
- für angehende Handwerksmeister/innen

Unser Lehrgang bietet eine fundierte und praxisnahe Vorbereitung auf das Ausbildungsgeschehen und bereitet Sie gezielt auf die Ausbildereignungsprüfung der Handwerkskammer nach der Handwerksordnung/AEVO (Ausbilder-Eignungsverordnung) vor. Ziel ist nicht nur das Vermitteln der reinen Theorie, sondern auch die Ausbildungspraxis.

Im Lehrgang lernen Sie rhetorische Grundregeln kennen, die Ihnen bei Ihrer Tätigkeit als Ausbilder/in helfen, zudem üben Sie Lehrgespräche und Moderationen.

Des Weiteren erhalten Sie Anregungen und entwickeln Ideen, wie Sie theoretische und praktische Kenntnisse und Fertigkeiten erfolgreich vermitteln. Insbesondere beschäftigt sich der Lehrgang zur Ausbildereignung (ugs. auch Ausbilderschein) mit den unten genannten Handlungsfeldern.

Lehrgangsinhalte

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
    - Vorteile und Nutzen betrieblicher Ausbildung
    - Strukturen des Berufsbikldungssystems
    - Planung der Ausbildung
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
    - Betrieblicher Ausbildungsplan
    - Verfahren zur Auswahl von Auszubildenden
    - Berufsbildungsvertrag

  • Ausbildung durchführen
    - Lernfördernde Bedingungen
    - Ausbildungsmethoden und -medien
    - Lern- und Arbeitsaufgaben
    - Leistungs- und Beurteilungsgespräche
    - Lern- und Konfliktmanagement
    - Interkulturelle Kompetenzen

  • Ausbildung abschließen
    - Prüfungen und Zeugnisse
    - Weiterbildungs- und Fördermöglichkeiten

  • Ausbildungsrecht
    - Allgemeine und vertragliche Grundlagen
    - Grundlagen und Gesetze
    - Staatliche Bildungsförderungen

Tätigkeitsfelder

Die/Der Ausbilder/in kann stellvertretend für den ausbildenden Betrieb die Ausbildung durchführen. Durch den Lehrgang erfüllt sie/er die Funktion, einem oder mehreren Auszubildenden die im Ausbildungsplan festgelegten Fertigkeiten und Kenntnisse zu vermitteln. Zu den Tätigkeitsschwerpunkten gehören zudem:

- Vorbereitung, Planung und Durchführung der Ausbldung
- Gewährleistung einer praxisorientierten Ausbildung (am Arbeitsplatz)
- Bewertung der Leistungen und Lernfortschritte des Auszubildenden
- Charakterliche Förderung (Erfüllung einer Art Vorbildfunktion)
- Anmeldung zur Zwischen- und Abschlussprüfung sowie Zeugniserstellung

 

 

Fakten

Beginn/Ende

Kennziffer

MIVVZ23-12

Schulungsort

Kassel

Ablauf

in der Regel:
montags bis freitags 08:00 - 15:00 Uhr
- Abweichungen sind möglich! -

Dauer

ca. 80 Unterrichtsstunden
(1 Unterrichtsstunde entspricht 3/4 Zeitstunde, anteilig geplante Selbstlernphasen möglich)

Lehrgangsgebühr

€ 595,- inkl. Buch und Skripte (zzgl. Prüfungsgebühr Handwerkskammer)

(Wir sind nach §4, Nr. 21 a UStG von der Umsatzsteuer befreit und weisen daher keine Umsatzsteuer auf unseren Rechnungen aus.)

Mindestteilnehmerzahl

10

Abschluss

HWK-Meisterprüfung Teil IV AEVO-Prüfung

Zulassungsvoraussetzung

- Eine abgeschlossene Ausbildung in einem handwerklichen Beruf
- oder handwerklich orientiertem Beruf mit Ausbildung und Prüfung vor der Handwerkskammer
- oder Gesellenbrief

Bitte stellen Sie vor Beginn des Lehrgangs eine Zulassungsanfrage bei der Handwerkskammer Kassel (www.hwk-kassel.de). Dies müssen Sie einmalig für alle Meisterteile (I, II, III + IV) tun.
Bei Fragen bzgl. der Zulassung zur Meisterprüfung im Handwerk, wenden Sie sich bitte direkt an die HWK Kassel.

Prüfungsgebühr

gemäß Gebührenverzeichnis der HWK Kassel


Fördermöglichkeiten

- durch Aufstiegs-BAföG (nur in Verbindung mit Meisterlehrgang!) 
Informationen: www.aufstiegsbafoeg.de und hier

info 3 gute gruende

ftk soft skills

Wir informieren über  Fördermöglichkeiten

Sprechen Sie uns an, wir informieren, wie Sie sich Ihren Lehrgang fördern lassen können.

bundesministerium bildung forschung